Aktuelle Termine

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

die meisten meiner offenen Kurse finden am Odenwaldinstitut statt, nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Besonders aufmerksam machen möchte ich Sie auf den bevorstehenden Zyklus der Gruppensupervision in 2016/2017, den ich zusammen mit Frau Barbara Jessberger als Ko-Leitung nun zum 5. Mal durchführe. Weitere Infos dazu finden Sie gleich unten.

Ich würde mich freuen Sie in einem meiner Kurse begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße,
Ihr Jürgen Stock

_______________________________________________________

Einladung Gruppensupervision 2016/2017 in Würzburg

(Gesamt 10 Termine, beginnend am 4.10. 2016, Ende Juli 2017)

Wir werden uns in der Supervision in einem geschützten Rahmen wieder hauptsächlich beruflichen Fragen und Belangen widmen und u.a. mit Hilfe von systemischen und kompetenzfokussierenden Verfahren neue Perspektiven entwickeln, auch mit komplexen Situationen aus dem eigenen Arbeitsalltag auf eine gute und förderliche  Weise umzugehen.
Nähere Infos zum Ablauf der Supervision, den Terminen und unseren Arbeitsweisen finden Sie in der im Anhang mitgeschickten Einladung.
Wenn Sie noch Fragen dazu haben, rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail – ich freue mich auf unseren Kontakt!

Wir werden uns in der Supervision in einem geschützten Rahmen wieder hauptsächlich beruflichen Fragen und Belangen widmen und u.a. mit Hilfe von systemischen und kompetenzfokussierenden Verfahren neue Perspektiven entwickeln, auch mit komplexen Situationen aus dem eigenen Arbeitsalltag auf eine gute und förderliche Weise umzugehen.

Nähere Infos zum Ablauf der Supervision, den Terminen und unseren Arbeitsweisen finden Sie hier in der ausführlichen Einladung.

Wenn Sie noch Fragen dazu haben, rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail – ich freue mich auf unseren Kontakt!

______________________________________________________________________________________________________________

Das wäre doch gedacht!

Wie wir uns aus der Falle eingefahrener Denkmuster befreien

(Start: Freitag, 14.07.2017 / Ende: Sonntag, 16.07.2017)

Wir sind gefangen in immer gleichen Mustern der Wahrnehmung und des Denkens. In diesem Seminar werden Sie ganz spielerisch eine Menge über sich selbst und Ihre Denkgewohnheiten erfahren. Dann wenden wir leicht umsetzbare Methoden an, die zu einer neuen Flexibilität der Wahrnehmung anregen und Ihnen ungeahnte Freiheiten im Denken und Fühlen eröffnen. Wir werden außerdem erleben, welchen enormen Einfluss das Denken auf unsere Gefühle ausübt und wie man auch emotional hartnäckige Schemata auflockern kann.
Die Werkzeuge des Undenkbaren Denkens lassen sich ebenfalls gewinnbringend in Gruppen einsetzen. Und weil man stark eingefahrene Denk- und Fühlmuster nur im Kontext von Achtsamkeit wirklich bearbeiten kann, werden Sequenzen des Nicht-Denkens integraler Bestandteil des Seminars sein.

Ganz ohne Übertreibung: Nach diesem Seminar wird Ihr Denken nicht mehr dasselbe sein.

Inhalte

  • Das Gehirn als musterbildendes System: Warum es eine Notwendigkeit für die Techniken des Undenkbaren Denkens gibt
  • Alte Muster verlassen – wirklich innovative Ideen hervorbringen
  • Emotionale Intelligenz: Wie unser Denken die Gefühle beeinflusst
  • Jenseits des Denkens: Achtsamkeit und der RAUM hinter unserem Verstand

Mehr Infos unter

https://www.odenwaldinstitut.de/kurse/liste/kurs/das-waere-doch-gedacht-1520


Literaturhinweis:

Jürgen Stock, „Das wäre doch gedacht!“, Kösel Verlag, München

_________________________________________________________________________________________________

Partizipativ denken statt kontrovers diskutieren
Positive Gestaltung von Teamarbeit

Gut geführte Teams leisten nicht nur Beachtliches, sie sind auch für alle Beteiligten ein bereicherndes Erlebnis. In diesem Seminar lernen Sie effektive Werkzeuge für eine positive Gestaltung von Leistungsfähigkeit und Arbeitsatmosphäre in Ihrem Team einzusetzen. Im Mittelpunkt steht die Methode des Partizipativen Denkens, das bereits in vielen großen Unternehmen praktiziert wird.
Es wird ebenfalls die Möglichkeit bestehen, eigene konkrete Fragestellungen einzubringen und dafür praxistaugliche Lösungen zu entwickeln.

Inhalte

  • Führen in Zeiten von Komplexität und Unsicherheit
  • Ein Klima der Offenheit und des Vertrauens schaffen
  • Effektive Besprechungen durchführen – die wichtigsten Werkzeuge der Moderation
  • Konflikte konstruktiv lösen und das Gefühl von Gemeinsamkeit stärken
  • Das Potenzial der eigenen Mitarbeiter fördern
  • Die 4 Phasen von Teamentwicklungsprozessen (”Forming, Storming, Norming, Performing”)
  • Worauf es in Veränderungsprozessen ankommt

Nutzen

  • Zusammenarbeit im Team verbessern
  • Angesichts von Unsicherheit handlungsfähig bleiben
  • Unterschiedlichkeiten im Team utilisieren (statt mit ihnen zu kämpfen)
  • Zieldienliche, ressourcenorientierte Dialoge initiieren
  • Reflexion des eigenen Führungsverhaltens
  • Neue Impulse für praxisnahe Fragestellungen bekommen

Zielgruppe

Menschen mit Führungsverantwortung, Team- und Abteilungsleitungen aus dem Profit- und Non-Profitbereich

Mehr Infos unter

https://www.odenwaldinstitut.de/kurse/liste/kurs/partizipativ-denken-statt-kontrovers-diskutieren

Start: Mittwoch, 19.04.2017 / Ende: Freitag, 21.04.2017

_________________________________________________________________________________________________

Das bin ich mir wert
Selbstwertschätzung statt Selbstkritik

Unser unermüdliches Streben danach, in allen Bereichen überdurchschnittlich zu sein, behindert uns eher, als dass es uns voranbringt. Denn wenn wir scheitern oder unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden, kehrt sich Selbstbewusstsein rasch um in Selbstkritik. Und wir können uns anstrengen, wie wir wollen, es wird immer jemanden geben, der noch intelligenter, erfolgreicher oder attraktiver ist als wir. Was uns hingegen wirklich stärkt, ist Wertschätzung für uns selbst.
Die Auswirkungen sind erstaunlich: Die Praxis der Selbstwertschätzung schützt vor Burn-out und Depressionen, stärkt die Gesundheit und fördert unsere Beziehungen.
Dieses Seminar bietet praktische Hilfen an, um die eigenen Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse bewusst zu erkennen und wohlwollend zu versorgen, selbst wenn das innere Erleben noch so turbulent ist. Wir werden immer wieder darauf schauen, welche eigenen Einstellungen dazu beitragen, dass wir Kontakt zu unseren Fähigkeiten und Kompetenzen herstellen und behalten.
Die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung werden uns ebenso beschäftigen wie psychologisch fundierten mentalen Strategien, die uns in unserem Gefühl von Selbstwert und Selbstwirksamkeit unterstützen.

Inhalte

  • Sich der eigenen Stärken und Ressourcen bewusster werden
  • Wie kann man lernen seinen Gefühlen zu trauen? Wie erkennt man die eigenen Bedürfnisse?
  • Selbsthilfe im Notfall: Strategien für überwältigende Gefühle und Verhaltensimpulse
  • Selbst-Empathie bei Wut, Selbstvorwürfen und innerer Zerrissenheit
  • Die wichtigsten Methoden des Selbst-Coachings
  • In Kontakt mit dem inneren Kritiker: Einen neuen Umgang mit den eigenen inneren Antreibern finden
  • Konkrete Fragen aus dem Alltag der Teilnehmemenden

Mehr Infos unter https://www.odenwaldinstitut.de/kurse/liste/kurs/das-bin-ich-mir-wert

Termin
Start: Freitag, 08.12.2017 / Ende: Sonntag, 10.12.2017